Die Keimzellen für Gründungen

Transfer- und Gründerzentrum (TGZ)

Zur Intensivierung des Technologietransfers zwischen Universität und Wirtschaft können Professoren/-innen als Leitung eines TGZs Projekte mit wirtschaftlicher Wertschöpfung unter dem Dach der TTI GmbH abwickeln. Die TTI GmbH übernimmt hierbei als Dienstleistung das Finanz- und Personalmanagement etc.

  • Marktnahes Handeln im Rahmen einer Abrechnungs-GmbH
  • Eigene Kontoführung innerhalb der TTI GmbH (Geschäftskonto)
  • Beschäftigung von bis zu 5 Mitarbeiter/-innen im TGZ möglich
  • Keimzelle für Existenzgründungen

Wichtige Informationen:

  1. Klären Sie dienstrechtliche Fragen zuerst mit der Universität (Instituts –u. Unileitung) ab. Danach klären Sie alles Weitere mit der TTI GmbH.
  2. Beantragen Sie die Nebentätigkeitsgenehmigung bei der Universitätsverwaltung. Überreichen Sie eine Kopie der Genehmigung an die TTI GmbH zur Kenntnisnahme.
  3. Schließen Sie als Professor/-in den Vertrag mit der TTI GmbH zur Betreibung eines TGZs ab.
  4. Ihr TGZ wird unter einer eigenen Kostenstelle unter dem Dach der TTI GmbH geführt.
  5. Die Zahlungen des TGZs werden über das Konto der TTI GmbH abgewickelt.
  6. Besprechen Sie Ihre Fragen zum Finanz- und Personalmanagement u.ä. mit der Buchhaltung der TTI GmbH. Entsprechend Ihrer Anforderungen organisieren wir die Dienstleistung für Sie.
  7. Die Gestaltung Ihrer Briefbögen sprechen Sie bitte mit der Assistenz der TTI GmbH ab.

TGZ unter dem Dach der TTI GmbH