[Sollte diese eMail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.]
gründungs-newsletter 2/2010
 

“gut gegründet – Selbstständig machen, aber richtig!” am 8., 9., 15. und 16. Juni 2010

An vier Tagen im Juni präsentieren Fachleute Themen rund um die Gründung. Die Referentinnen und Referenten informieren praxisnah, stehen für Fragen Rede und Antwort und bringen Sie und Ihre Gründungsidee nach vorne. Vom Businessplan über die Auswahl … [mehr lesen]

g.i.g. – gründung im gespräch: TTI direkt bei den Gründungsinteressierten

Die TTI kommt zu den Gründungsinteressierten. Sprechen Sie uns jeweils 1 x monatlich in Vaihingen und in Stadtmitte an! Genaue Termine und Orte in wenigen Tagen auf der website.

Die TTI-Beratung erfolgt im weiten Feld der Gründungsideen und … [mehr lesen]

tipps + termine

* Einheitliche Rufnummer Beratungsteam: 07 11 – 6 86 87 49 – 99.

* ebmc + bga-Fachtagung

* Förderinitiative GO-Bio

* Businessplan-Software [mehr lesen]

persönlich

Sabine Laschat als Prorektorin im Amt. [mehr lesen]

förderprogramme für gründer und gründerinnen

Antragsfrist “EXIST-Forschungstransfer” endet am 30. Juni 2010. Abgabefrist Förderprogramm “Junge Innovatoren” voraussichtlich Ende Juli 2010. Anträge EXIST-Gründerstipendium können jederzeit eingereicht werden. [mehr lesen]


“gut gegründet – Selbstständig machen, aber richtig!” am 8., 9., 15. und 16. Juni 2010

An vier Tagen im Juni präsentieren Fachleute Themen rund um die Gründung. Die Referentinnen und Referenten informieren praxisnah, stehen für Fragen Rede und Antwort und bringen Sie und Ihre Gründungsidee nach vorne. Vom Businessplan über die Auswahl der passenden Förderprogramme bis hin zur richtigen Finanzierungsform. Von der Verhandlungsstrategie im Gespräch mit Kunden und Partnerunternehmen über den Schutz Ihres Know-how, Ihrer Marken und Patente bis hin zum Workshop “Mein Unternehmen am Markt”.

An jedem Termin steht das TTI-Beratungsteam für alle Fragen zur Selbstständigkeit zur Verfügung. Zudem gibt es für die Kinder von Teilnehmenden eine kostenlose professionelle Kinderbetreuung im Technologiezentrum.

Schauen Sie sich das vollständige Programm von “gut gegründet” an und melden Sie sich direkt an. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt.


g.i.g. – gründung im gespräch: TTI direkt bei den Gründungsinteressierten

Im Sommersemester 2010 startet die TTI “g.i.g. – gründung im gespräch”. 1 x im Monat ist die TTI direkt an der Uni in Vaihingen präsent. Und 1 x im Monat (jeweils ab Mai 2010) steht die TTI für ein Gespräch direkt an der Uni in Stadtmitte zur Verfügung. Sie können mit uns einfach mal über Ihre Gründungsgedanken reden oder auch erste konkrete Fragen stellen. Geplant ist jeweils der 1. Dienstag und der 1. Donnerstag im Monat. Genaue Termine und Orte finden Sie aktuell auf der TTI-website.

Kommen Sie dort auch mit anderen Gründungsinteressierten ins Gespräch. Nehmen Sie Informationen mit. Lassen Sie sich inspirieren. Schauen Sie auf die website der TTI und informieren Sie sich über den genauen Standort und die genauen Termine: Reden wir darüber!

Die TTI berät im weiten Feld der Gründungsideen und nicht nur im Bereich Technologie-Transfer. Als Technologie-Transfer-Initiative (TTI) erfolgte 1998 der Start. Inzwischen haben viele technologieorientierte Unternehmen aus der Universität Stuttgart heraus – mit Unterstützung durch die TTI – gegründet. Heute steht die TTI für den Ideen-Transfer, der auch in nicht-technologieorientierten Unternehmen stattfindet. Im großen Feld der Dienstleistungen bieten sich innovativen und kreativen Studierenden viele Möglichkeiten ihr Wissen, ihr Engagement und ihre Ideen in einem eigenen Unternehmen umzusetzen.

Die Beratung berücksichtigt die Individualität des Gründers und der Gründerin. Was sind die Bedürfnisse? Was sind die Interessen? Es geht bei der Beratung immer um mehr als nur um das Finden des passenden Förderprogramms.
Im TTI-Team finden Sie Berater und Beraterinnen mit langjähriger Erfahrung in der Gründungsberatung und im Coaching und mit eigener Erfahrung aus der Selbstständigkeit.


tipps + termine

TTI-Telefon: Das TTI-Beratungsteam ist ab sofort unter einer einheitlichen Rufnummer erreichbar: 07 11 – 6 86 87 49 – 99. Selbstverständlich können Sie auch weiterhin jeden Berater und jeder Beraterin mit der direkten Durchwahl erreichen.

ebmc: The european business masters cup is an international management simulation competition in which students learn to think and act as entrepreneurs. At the same time, the ebmc is a team-training exercise. Up to six students per team manage every area and function of a company.

You learn how to work together, to manage a (virtual) company, to present your company to stakeholders and shareholders, to make typical decisions in a realistic environment, to deal with complex decision-making in uncertain situations and to make decisions within a team while managing time constraints. Seminar and presentation language is English.

The preliminary round in Stuttgart takes place at Stuttgart Media University (HdM). The best teams of the preliminary rounds win a trip, including transport and accomodation, to the ebmc finals in November 2010.

The date 20th and 21st April was cancelled. You will find the date on the following webpage. Get more information about the european business masters cup.

bga-Fachtagung “Von Vorbildern lernen”: Am Donnerstag, 29. April 2010 bietet die bga bundesgründerinnenagentur in der Universität Hohenheim mit Vorträgen, Diskussionen und Workshops interessante Informationen über anspruchsvolle Tätigkeiten als Wissenschaftlerin, Führungskraft oder Selbstständige. “Von Vorbildern lernen” soll Mut machen, anspornen und aufzeigen wie berufliche Karrieren und Persönlichkeitsentwicklungen verlaufen, wie sie sich gestalten lassen und wie sie – wenn es nicht passt – möglicherweise auch scheitern können.

Weitere Informationen zur bga-Fachtagung

Förderinitiative GO-Bio: Mit dem Wettbewerb GO-Bio fördert das BMBF gründungsbereite Forscherteams in den Lebenswissenschaften, um technisch anspruchsvolle Ideen zu einer tragfähigen Unternehmensgründung reifen zu lassen. Die vierte Auswahlrunde innerhalb der Förderinitiative GO-Bio wird voraussichtlich im April 2010 gestartet. Die Einreichung von Projektskizzen ist für den Sommer 2010 vorgesehen.

Weitere Informationen zu GO-Bio

Businessplan-Software: Das Erstgespräch und auch die kompetente Beratung kann durch die Businessplan-Software nicht ersetzt werden. Nur die persönliche Beratung kann auch auf die persönliche Situation des Gründers oder der Gründerin eingehen.

Wer sich aber dennoch zur Erstellung des Businessplans einer Software bedient findet bei newcome.de sehr gute Tipps und eine Beurteilung verschiedener Angebote.


persönlich

Sabine Laschat bekleidet nun das Amt der Prorektorin Forschung und Techologie. In diesen Bereich fällt auch der Bereich des Technologietransfer und der Existenzgründungsberatung. Neben Prof. Sabine Laschat gehören Prof. Frank Gießelmann (Prorektor Lehre und Weiterbildung) und Prof. Manfred Berroth (Prorektor Struktur) dem Proerektorenteam an.

Sabine Laschat studierte Chemie an der Universität Würzburg, promovierte in Mainz und war anschließend als Postdoc an der University of California tätig. 1995 habilitierte sie sich an der Universität Münster für das Fach Organische Chemie und ging anschließend als C3-Professorin an die TU Braunschweig. Im Oktober 2002 folgte sie dem Ruf der Universität Stuttgart auf die Professur für Organische Chemie. Seit 2006 ist sie Sprecherin eines Sonderforschungsbereichs zur Untersuchung von molekularem Sauerstoff und war Prodekanin der Chemiefakultät. Ihr Forschungsinteresse gilt unter anderem komplexen Fluiden, der Synthese von Natur- und Wirkstoffen, der Aufklärung biologischer Mechanismen, der Oxidationskatalyse sowie der molekularen Bionik.


förderprogramme für gründer und gründerinnen

Die Antragsfrist für “EXIST-Forschungstransfer” endet am 30. Juni 2010. EXIST-Forschungstransfer ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und unterstützt herausragende forschungsbasierte Gründungsvorhaben, die mit aufwändigen und risikoreichen Entwicklungsarbeiten verbunden sind. Gefördert werden Forscherteams an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen (maximal drei Wissenschaftler/Innen und Technische Assistent/Innen) und ab sechs Monate nach Projektstart eine Person mit betriebswirtschaftlicher Kompetenz.

Über EXIST-Forschungstransfer können Personalkosten für maximal vier Personalstellen sowie Sachkosten bis zu 60.000 Euro finanziert werden. Zu den Sachausgaben zählen bspw. Gebrauchsgegenstände, Verbrauchsmaterial, Investitionsgüter, Schutzrechte, Marktrecherchen sowie die Vergabe von Aufträgen und Coachingmaßnahmen.

Anträge für das Förderprogramm “EXIST-Gründerstipendium” können jederzeit gestellt werden. Das EXIST-Gründerstipendium unterstützt technologisch-innovative Gründungsvorhaben mit guten wirtschaftlichen Erfolgsaussichten (innovative technologieorientierte Gründungsvorhaben im produzierenden Gewerbe und innovative Gründungsvorhaben im Bereich der wissensbasierten Dienstleistungen, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen). Eine Unternehmensgründung ist während der Förderphase möglich, sie darf allerdings nicht bereits zu Beginn der Förderung erfolgt sein.

Gefördert wird die Sicherung des persönlichen Lebensunterhalts über ein Stipendium (Promovierte Gründer/-innen 2.500 Euro/Monat, Absolventen mit Hochschul-Abschluss 2.000 Euro/Monat, Studierende 800 Euro/Monat, Kinderzuschlag: 100 Euro/Monat pro Kind) sowie Sachausgaben (bis zu 10.000 Euro für Einzelgründungen, bei Teams max. 17.000 Euro) und Coaching (5.000 Euro).

Die Abgabefrist für das Förderprogramm “Junge Innovatoren” ist voraussichtlich Ende Juli 2010. Ziel des Förderprogramms des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg ist es, junge Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus Hochschulen und gemeinnützigen Forschungseinrichtungen in Baden-Württemberg bei der Entwicklung innovativer, marktreifer Produkte und Verfahren zu unterstützen. Gefördert wird nicht die Existenzgründung als solche, sondern die in der Obhut des bisherigen Arbeitgebers erfolgende gezielte Vorbereitung darauf.

Gerfördert wird die Sicherung Lebensunterhalt für die Dauer von i.d.R. 2 Jahren (bei erfolgreicher Zwischenbegutachtung) durch die Vergütung von 1/2 E 12 bis 1/2 E 1, die kostenlose Nutzung Räumlichkeiten bzw. technische Infrastruktur der Hochschule und die Vermittlung betriebswirtschaftlicher Kenntnisse durch Gruppen-/Einzelcoaching.

Interessiert? Nehmen Sie rechtzeitig Kontakt mit der TTI auf und wir informieren Sie welches Programm zu Ihrem Bedarf passt und wir begleiten Sie bei der Antragsstellung.

 


© TTI GmbH | Nobelstraße 15 | 70569 Stuttgart www.tti-stuttgart.de | Newsletter abbestellen